Waterloo & City Railway

Die Waterloo & City Railway (W&CR) wurde am 8. August 1898 eröffnet. Sie war eine Tochtergesellschaft der London and South Western Railway (L&SWR), die diese U-Bahn baute, nachdem ihr ursprünglicher Plan ihre Hauptstrecke bis in die City of London zu verlängern 1846 verweigert wurde. Sie war nach der City & South London Railway die zweite Röhren-U-Bahn (Tube) Londons.

Die Strecke war und ist mit 2,4 km Länge die kürzeste aller U-Bahn-Linien in London und führt lediglich unter der Themse von der Waterloo Station - unterhalb des früheren Hauptbahnhofs der L&SWR - zur City Station (ab 1940 Bank Station genannt). Sie wurde früher oft scherzhaft als The Drain (Abflussrohr) bezeichnet.

Als Tochtergesellschaft der L&SWR kam die W&CR 1923 beim Grouping zur Southern Railway (SR) und blieb nicht wie die anderen U-Bahn Londons unabhängig. Nach der Verstaatlichung 1948 gelang sie in den Besitz von British Railways und erst 1994 ging die Strecke in den Besitz von London Underground über, welche die Strecke als Waterloo & City Line wieder eröffnete.

Die Fahrzeuge von British Railways der Waterloo & City Railway waren die einzigen, die auch nach 1962 von der Pflicht der Warning Panels befreit waren.

Bilder

W%26CR_Triebwagen_1900.jpg
Triebwagen der W&CR, 1900.
W%26CR_L%26SWR_Verbindung.jpg
Rolltreppe von der U-Bahn-Station zum darüber liegenden LSWR Bahnhof Waterloo.
W%26CR_Waterloo_Station_1909.jpg
Waterloo U-Bahn-Station, 1909.

Quellen und Weblinks

https://de.wikipedia.org/wiki/Waterloo_%26_City_Line

Übergeordnete Seite

Londoner U-Bahn-Gesellschaften

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License