Schienennetz

Großbritannien

Mit der Inbetriebnahme der ersten öffentlichen Eisenbahn, der Stockton & Darlington Railway Company (S&DR) im Jahre 1825 begann das britische Schienennetz zu wachsen.
Seine größte Ausdehnung erreichte es kurz vor dem 1. Weltkrieg.

Jahr Streckenlänge
1825 41 km
1840 2411 km
1850 10655 km
1860 16790 km
1885 30358 km
1912 37740 km

Von der Gesamtlänge von 37740 km 1912 befanden sich 26119 km in England und Wales, 6142 km in Schottland und 5479 in Irland.
Da Irland bis 1922 zu Großbritannien gehörte verstehen sich die Angaben für die Streckenlängen in der Tabelle alle inklusive Irland.

Die größten Eisenbahngesellschaften 1912 waren:

Gesellschaft Streckenlänge
Great Western Railway 4842 km
London and North Western Railway 3170 km
North Eastern Railway 2782 km
Midland Railway 2468 km
North British Railway 2155 km
Great Eastern Railway 1824 km
Great Southern and Western Railway (Irland) 1806 km
Caledonian Railway 1725 km
London and South Western Raillway 1555 km

Nach dem Krieg entwickelte sich der Straßen- und Flugverkehr zum großen Wettbewerber der Eisenbahn. Daher mussten bereits in den 1920er und 1930er Jahren erste Eisenbahnverbindungen geschlossen werden.

Beim Grouping 1923 verfügten die Big Four über den Großteil des Schienennetzes im Vereinigten Königreich:

Gesellschaft Streckenlänge
London Midland and Scottish Railway 12537 km
London and North Eastern Railway 10610 km
Great Western Railway 6111 km
Southern Railway 3518 km

Zwischen 1950 und 1962 wurden erneut unrentable Nebenlinien mit fast 5000 km stillgelegt. Aufgrund der Beeching-Axe wurden dann schließlich von 1963 bis 1973 weitere rund 6500 km Schienennetz stillgelegt.
Heute (2010) hat das britische Schienennetz noch 15754 km.

Die Angaben verstehen sich alle in Bezug auf die Normalspur und die früheren Breitspurstrecken, die später umgespurt wurden. Schmalspurstrecken sind nicht berücksichtigt.

Irland und Nordirland

Das Schienennetz auf Irland erreichte seine größte Ausdehnung 1920 mit 5600 km. 1985 waren es nur noch 2975 km. Heute sind es noch 1919 km in der Republik Irland und 450 km in Nordirland.
Neben dem öffentlichen Schienennetz in Irischer Breitspur gibt es ein ausgedehntes über 2000 km langes Schmalspurnetz (3 Fuß = 914 mm), das zum Transport von abgebautem Torf verwendet wird. Die halbstaatliche Torfbehörde Bord na Móna ist somit der größte industrielle Bahnbetreiber Europas.

Isle of Man

Die Insel Man hat mit 105 km Länge das größte Schmalspurnetz zur Personenbeförderung auf den britischen Inseln. Hier verkehren seit 1873 die meisten Bahnen auf der "Manx Standard Gauge" mit einer Spurweite von 3 Fuß (914 mm).
Von 1863 bis 1884 gab es auch eine Eisenbahnlinie mit der GWR-Breitspur von 7 Fuß ¼ Zoll (2140 mm) Spurweite.

Isle of Wight

Auf der seit 1974 unabhängigen Insel Wight findet man mit 13,6 km Länge das kürzeste Eisenbahnnetz der britischen Inseln.
Verwendet wird die Normalspur, allerdings mit einem engeren Lichtraumprofil, sodass nur ausgemusterte und modernisierte Wagen der London Underground vom Typ 1938 Tube Stock eingesetzt werden können.
Seit 1971 gibt es die Isle of Wight Steam Railway, eine Museumsbahn die auf einer 8,9 km langen Strecke verkehrt.
Siehe auch: Plan aller früheren und heutigen Eisenbahnstrecken auf der Isle of Wight

Weblinks

http://de.wikipedia.org/wiki/British_Rail - Großbritannien
http://de.wikipedia.org/wiki/Schienenverkehr_in_Irland - Irland
http://en.wikipedia.org/wiki/Rail_transport_in_the_Isle_of_Man - Isle of Man
http://en.wikipedia.org/wiki/Island_Line,_Isle_of_Wight - Isle of Wight
https://en.wikipedia.org/wiki/Isle_of_Wight_Steam_Railway - Isle of Wight Steam Railway
http://www.zeno.org/nid/20011414987 - Großbritanniens und Irlands Eisenbahnen aus der Enzyklopädie des Eisenbahnwesens (1914)
http://mike.da2c.org/igg/rail/1-hist/01hist.htm - Die frühe Geschichte des britischen Bahnnetzes

Ähnliche Seiten

Bahnsteig, Bergbahnen, Breitspur, Schmalspur, Mehrschienengleis

Kategorien

Infrastruktur

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License