Pullmanwagen der South Eastern and Chatham Railway
SER_F_Class_mitPullmanwagen_1892.jpg

Die South Eastern Railway schaffte schon 1892 sechs luxuriöse Personenwagen an, die von Gilbert Car Manufacturing Co. in New York gebaut wurden (Bild). Sie sahen auf den ersten Blick den damaligen Pullmanwagen der Midland Railway sehr ähnlich. Auf den grün lackierten Wagen stand aber statt dem Schriftzug "Pullman" in großen goldenen Buchstaben "South Eastern Railway" und die Wagen waren etwas kürzer als Pullmanwagen. 1898 lies die SER sechs weitere luxuriöse Personenwagen bei der Metropolitan Carriage and Waggon Co. in Lancaster bauen. Diese waren scharlachrot lackiert und hatten ebenfalls eine goldene Beschriftung. Alle zwölf Wagen wurden 1919 von der Pullman-Gesellschaft übernommen und zu richtigen Pullmanwagen umgebaut. Einer der amerikanischen Wagen hat bis heute überlebt und befindet sich bei der Bluebell Railway zur Restaurierung.

Ab 1910 setzte die South Eastern and Chatham Railway (SECR) aber auch echte Pullmanwagen ein. Bis 1921 wurden rund 50 Pullmanwagen für die SECR gebaut.

Die Wagen wurden in der Regel paarweise, je ein Salon- (Parlour Car) und eine Speisewagen (Dining/Buffet Car), in den Schnellzügen zwischen London und Dover eingesetzt.
Ab Juli 1921 gab es auch einen Zug, der nur aus Pullmanwagen bestand, von London nach Margate. Der Thanet Pullman Limited fuhr aber nur in den Sommermonaten jeweils Samstags um 10.10 ab Victoria Station in 90 Minuten nach Margate und am Spätnachmittag wieder zurück.

Nach dem Grouping 1923 waren die Wagen bei der Southern Railway im Einsatz und viele auch noch nach der Verstaatlichung bei British Railways, teilweise bis Ende der 1960er Jahre. Einige Wagen sind erhalten geblieben. Der 1914 gebaute Wagen Topaz steht im National Railway Museum in York.

Inneneinrichtung

Jeder Wagen hatte seine individuelle Einrichtung. Meist bestand die Täfelung aus Mahagoni, Eiche, Birnbaum oder anderen wertvollen Hölzern mit Intarsienarbeiten. Daneben wurde edle Stoffe, Damast, Samt und Leder verwendet. Türgriffe, Lampen, Ventilatoren, Wandhalterungen und andere Ziergegenstände waren aus vergoldetem Messing.

SECR_Pullman_FirstClassDining_Grundriss.jpg
Grundriss eines Speisewagens 1. Klasse

Äußere Farbgebung

Wie alle Personenwagen der SECR hatten auch die Pullmanwagen die typische Farbgebung in crimson lake (scharlachrot) mit goldenen Zierlinien und einem weißen Dach.

Bilder

SECR_Pullman_FirstClassParlour_Corunna_gebaut1910.jpg
Salonwagen Corunna, gebaut 1910.
SECR_Pullman_FirstClassDining_Erminie_gebaut1921.jpg
Speisewagen Erminie, gebaut 1921.
SECR_Pullman_innen_ParlourSavonna1910.jpg
Salonwagen Savonna, gebaut 1910.
SECR_Pullman_innen_DiningValencia1910.jpg
Speisewagen Valencia, gebaut 1910.

Quellen

"The Railway Times", März 1910
"The Railways of the World", Ernest Protheroe, 1914
"Railway Mechanical Engineer", Mai 1922

Weblinks

http://www.britishrailways.info/pullman_cars.htm — Übersicht über alle Pullmanwagen in Großbritannien
http://www.nrm.org.uk/OurCollection/LocomotivesAndRollingStock/CollectionItem.aspx?objid=1975-7028 — erhaltener SECR Pullmanwagen im NRM
http://scm.pastfinders.org/scm_29_pullman.htm — Amerikanische Personenwagen der SER

Übergeordnete Seiten

Personenwagen der Pre-Grouping-Zeit, Eisenbahnwagen nach Gesellschaften

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License