Northern Counties Committee
map-ncc.jpg

Die Northern Counties Committee (NCC) entstand 1903 durch die Übernahme der Belfast and Northern Counties Railway (BNCR) durch die Midland Railway (MR).

Neben einem 323 km langen Breitspurnetz verfügte die NCC auch über ein rund 100 km langes Schmalspurnetz mit einer Spurweite von 3 Fuß (915 mm) im Nordosten Irlands. Ab 1906 betrieb die NCC außerdem zusammen mit der Great Northern Railway Ireland (GNRI) die County Donegal Railways, der ein fast 200 km langes Schmalspurnetz gehörte.

1923 ging die NCC in der London, Midland and Scottish Railway (LMS) auf. Nach der Verstaatlichung der Eisenbahnen in Großbritannien 1948, gehörte sie zuerst zur London Midland Region von British Railways. 1949 wurde sie von der Regierung von Nordirland gekauft und somit Teil der staatlichen Ulster Transport Authority.

Siehe auch: Geschichte der Eisenbahn in Irland

Bilder

NCC_Belfast-Derry_1910.jpg
NCC Zug von Belfast nach Derry um 1910.

Modelle

Es gab eine NCC Y Class als Fertigmodell von Murphy Models in Nenngröße 00. Weitere Fertigmodelle nach NCC-Vorbild gibt es derzeit keine. Einige Kleinserienhersteller bieten Bausätze von Lokomotiven und Wagen an.

Quellen und Weblinks

https://en.wikipedia.org/wiki/Northern_Counties_Committee — Eintrag in der englischen Wikipedia
http://www.lmsncc.org/historyncc.htm — History of the NCC
http://spellerweb.net/rhindex/Ireland/NCC.html — Northern Counties Committee
http://www.irishrailwayana.com/pa007.htm — Livery and Signalling

Übergeordnete Seite

Bahngesellschaften

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License