NBR I und H Class
NBR_H_Class_509.jpg

Die Dampflokomotiven der I Class der North British Railway (NBR) wurden von William Reid konstruiert. Zwischen 1906 und 1911 wurden 20 Stück dieser Baureihe mit der Achsfolge 4-4-2 für den schweren Personenzugdienst auf der East Coast Main Line gebaut. Ab 1915 wurde begonnen, die Lokomotiven mit Robinson-Überhitzern auszustatten.

1921 wurden nochmals zwei Maschinen gebaut, die jedoch gleich mit Überhitzern ausgerüstet waren und größere Zylinder hatten. Diese wurden als H Class klassifiziert. Auf dem Bild die 1921 gebaute Lokomotive No. 509.

Die Maschinen der H Class mit Robinson-Überhitzer bekamen nach dem Grouping bei der London and North Eastern Railway (LNER) die Bezeichnung C11 Class. Die Lokomotiven der I Class wurden zur C10 Class.
Zwischen 1923 und 1925 erhielten die restlichen sechs Maschinen der C10 Class ebenfalls Überhitzer und wurden in die C11 Class eingegliedert.

Die letzte Maschine wurde 1939 außer Dienst gestellt. Alle Maschinen wurden während des zweiten Weltkriegs verschrottet.

Modelle

GEM produzierte früher einen Weißmetallbausatz der I Class (C10 Class) in Nenngröße 00.

Bilder

NBR_H_Class_878.jpg
Die 1906 gebaute Lok No. 878 Hazeldean.

Quellen und Weblinks

http://www.lner.info/locos/C/c10c11.shtml
https://en.wikipedia.org/wiki/NBR_H_class

Übergeordnete Seiten

Dampflokomotiven der Pre-Grouping-Zeit, Dampflokomotiven der LNER

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License