Metropolitan District Railway

Die Metropolitan District Railway (kurz District Railway) wurde 1864 als zweite Untergrundbahn Londons, nach der Metropolitan Railway, gegründet.

Der Zweck dieser zweiten Gesellschaft war es, den Innenstadtring auf der West- und Südseite zu vervollständigen. Die Eröffnung des ersten Abschnitts erfolgte am Heiligabend 1868 zwischen Westminster und South Kensington. In den ersten Jahren führte die Metropolitan Railway den Bahnbetrieb durch, bis die District Railway ab 1871 eigenes Rollmaterial einsetzte. 1884 konnte der Ring geschlossen werden. Sowohl die District Railway wie auch die Metropolitan Railway fuhren beide rund um den ganzen Ring und lieferten sich somit einen harten Konkurrenzkampf.

Die District Railway expandierte aber auch in die Vororte, nach Whitechapel, New Cross Gate, Richmond, Wimbledon, Ealing Broadway, Hounslow West, Upminster und Uxbridge, was teilweise durch die Mitbenutzung von Strecken anderer Eisenbahngesellschaften, hauptsächlich der London and South Western Railway, geschah.

1902 übernahm der amerikanische Finanzier Charles Tyson Yerkes die finanziell angeschlagene District Railway. Sie wurde Teil der Underground Electric Railways Company of London (UERL), zu der auch einige weitere kleinere von Yerkes gekaufte Gesellschaften gehörten.

DistrictRailway_Carriage_100.jpg
Erhaltener um 1870 gebauter 2-achsiger Personenwagen der District
Railway. Heute ist er im Besitz der Kent and East Sussex (Heritage) Railway.

1933 ging die UERL zusammen mit der Metropolitan Railway und den Straßenbahn- und Busgesellschaften im öffentlich-rechtlichen Unternehmen London Passenger Transport Board auf.

Heute werden die früheren Strecken und Stationen der District Railway von drei Linien der London Underground (District Line, Piccadilly Line, Circle Line) genutzt.

Bilder

DistrictRailway_No54_1866.jpg
Lokomotive No. 54, die letzte Dampflokomotive die 1886 gebaut wurde.
MansionHouseStation%28District%29_1902.png
Mansion House Station um 1900.

Elektrifizierung

DistrictRailway_Oberbau.jpg

Ab 1880 gab es bereits erste Tests bezüglich einer Elektrifizierung. Aufgrund seiner Erfahrungen in den USA bevorzugte Charles Tyson Yerkes Gleichstrom aus einer seitlichen Stromschiene und setzte dies 1902 auch gegenüber der Metropolitan Railway durch, die eigentlich ein System mit Wechselstrom und Oberleitung einführen wollte.
Ab 1903 verkehrten die ersten elektrischen Züge zwischen Acton Town und Park Royal & Twyford Abbey. 1905 folgten viele weitere Teilabschnitte. 1914 wurde dann die letzte Strecke zwischen Earl's Court und Kensington elektrifiziert.

DistrictRailway_Triebwagen_1905.jpg
Oben: Triebwagen der District Railway wie sie ab 1904 verwendet wurden.
Rechts: Zeichnung mit Inneneinrichtung von Trieb- und Beiwagen.
DistrictRailway_Triebwagen_Zeichnung.jpg

Quellen und Weblinks

https://de.wikipedia.org/wiki/District_Railway — District Railway in der deutschsprachigen Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Underground_Electric_Railways_Company_of_London — UERL in der Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/District_Line — Heutige District Line in der deutschsprachigen Wikipedia
http://www.davros.org/rail/culg/district.html — Clive's UndergrounD Line Guides - District Line

Übergeordnete Seite

Londoner U-Bahn-Gesellschaften

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License