LSWR T7 und E10 Class
LSWR_T7_Class.jpg

1897 entwickelte Dugald Drummond für die London and South Western Railway (LSWR) eine Dampflokomotive mit der Achsfolge 4-2-2-0. Um eine größere Rostfläche ohne zu lange Kuppelstangen zu haben, hatte die Maschine zwei getrennt voneinander angetriebe Treibachsen. Wie bei der von F.C. Winby 1893 konstruierten James Toleman Lokomotive wurde die vordere Treibachse von zwei Innenzylindern mit Stephenson-Steuerung angetrieben und die hintere von zwei Außenzylindern mit Joysteuerung.

Die Lokomotive wurde mit T7 Class bezeichnet. 1901 entstande fünf baugleiche Maschinen die als E10 Class klassifiziert wurden.

Die Maschinen waren nach dem Grouping bei der Southern Railway und wurden 1926/27 stillgelegt und später verschrottet.

Quellen und Weblinks

https://en.wikipedia.org/wiki/LSWR_T7_class

Übergeordnete Seite

Dampflokomotiven der LSWR

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License