London and South Western Railway

Die London and South Western Railway (LSWR/L&SWR) wurde 1834 unter dem Namen London and Southampton Railway (L&SR) gegründet, den sie bis 1839 behielt. Die erste Teilstrecke wurde im Mai 1838 eröffnet.

Die Hauptstrecke ging von der Waterloo Station in London aus und spaltete sich in Zweiglinien nach Portsmouth, Southampton, Bournemouth, Plymouth und Nord-Cornwall. 1915 betrug die Länge des gesamten Streckennetzes 1554 km.

Die LSWR betrieb auch gemeinsam mit der Midland Railway die berühmte Somerset and Dorset Joint Railway (S&DJR).

1923 ging die LSWR beim Grouping in der Southern Railway (SR) auf.

LSWR_G16.jpg
Eine von vier Lokomotive der LSWR G16 Class, die 1921 gebaut wurden. Die Maschinen waren ab
1923 bei der SR und später auch noch bei der BR im Einsatz und wurden 1959 bis 1962 stillgelegt.

Geschichte und Streckennetz

Ein ausführlicher Artikel zur LSWR inklusive genauer Angaben zum Ausbau des Streckennetzes ist bereits in der deutschsprachigen Wikipedia zu finden.

Lokomotiven

Die ersten Dampflokomotiven waren rot, später braun. Das bekannte hollygreen für Güterzuglokomotiven und olive green für Personenlokomotiven wurde erst nach 1885 zum Markenzeichen der LSWR.

Hauptartikel: Dampflokomotiven der LSWR

Ab 1902 hatte die LSWR auch Dampftriebwagen im Einsatz.

Personenwagen

Personenwagen waren oben salmon pink (lachsrosa) und unten dunkelbraun lackiert. Bis 1900 wurden die Initialen "L&SWR" verwendet, dann "LSWR". Vermutlich ab 1921 wurden die Wagen komplett grün gestrichen. Diesen grünen Farbton übernahm beim Grouping 1923 die Southern Railway (SR).

Güterwagen

Hauptartikel: Güterwagen der London and South Western Railway

U-Bahn in London

Die LSWR war auch im Besitz einer Röhrenbahn (Tube) in London.

Hauptartikel: Waterloo & City Railway (W&CR)

Modelle

Fertigmodelle der LSWR findet man nur sehr wenige:
Dapol hat eine Dampflok der B4 Class in 00 angekündigt und hatte 2006 eine M7 Class für Nenngröße N im Programm. Auch Gunpowder Vans gab es von schon von Dapol in 00 und N.
Hornby hat 2014 ein Modell der M7 Class für Nenngröße 00 in LSWR-Lackierung herausgebracht, welches es allerdings früher schon einmal in SR-Ausführung gab. Von Hornby gab es 2006 auch eine LSWR N15 Class, aber nur in SR- und BR-Ausführung. Aus der Sammelserie Great British Locomotives gibt es ein Standmodell der LSWR T9 Class in 00. 2016 brachten Oxford Rail und Hornby Modelle der LSWR 415 Class in 00 auf den Markt.

Impressionen

Waterloo_Station_vor1910_LSWR.jpg
Waterloo Station vor 1910.
LSWR_Signalbox_WaterlooStation.jpg
Stellwerk Waterloo Station vor 1910.

Quellen und Weblinks

https://de.wikipedia.org/wiki/London_and_South_Western_Railway — Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia
https://en.wikipedia.org/wiki/London_and_South_Western_Railway — Eintrag in der englischsprachigen Wikipedia
http://www.lswr.org — The Historical Society for the London & South Western Railway
http://www.oxfordrail.com/76/OR76AR003.htm — Oxford Rail Modell in 00

Übergeordnete Seite

Bahngesellschaften

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License