London Midland Region
LondonMidlandRegion.png

Die London Midland Region (LMR) war eine von sechs Regionen der British Railways ab 1948. Die Erkennungsfarbe war maroon.

Sie bestand aus dem Netz der früheren London, Midland and Scottish Railway (LMS), außer dem schottischen Teil, welcher der Scottish Region zugeschlagen wurde und der London, Tilbury and Southend Railway (LTSR), die 1949 zur Eastern Region kam. Die LMS-Linien der nordirischen Northern Counties Committee (NCC), kamen ebenfalls ab 1948 zur LMR, wurden aber 1949 an die staatliche nordirische Ulster Transport Authority verkauft.

BR-Region-LMR.gif

Im Laufe der Zeit gab es immer wieder Anpassungen und Verschiebungen:
1958 gingen die Strecken in Lincolnshire und dem heutigen South Yorkshire an die Eastern Region und Strecken in Süd-Wales an die Western Region, sowie Strecken in North Yorkshire zur North Eastern Region.
1963 wurden die Strecken westlich von Birmingham, welche bisher zur Western Region gehörten, der LMR zugeschlagen.
1974 kam die Chiltern Main Line ebenfalls von der Western Region zur LMR.

Geografische Gliederung

Das Gebiet der London Midland Region zog sich von London bis an die schottische Grenze. Hauptstrecken waren die West Coast Main Line und die Midland Main Line, die durch die West Midlands und den Nordwesten Englands bis nach Schottland führten.

North West England, der Nordwesten Englands, gilt als die Wiege der Industriellen Revolution und hat die Welt, wie wir sie heute kennen, entscheidend geformt. Kanäle, Kohle, Dampfkraft, Eisenbahnen und viele andere Errungenschaften bildeten die Grundlage für unsere heutige Gesellschaft. So entstand auch zwischen Liverpool und Manchester 1830 die weltweit erste Eisenbahnverbindung zweier Städte, die Liverpool and Manchester Railway, auf der die berühmte The Rocket im Einsatz war.
Auch die Manchester Ship Canal Railway findet man hier. Da sie weder vom Grouping noch von der Verstaatlichung betroffen war, wurde sie nach 1948 zur größten privaten Eisenbahngesellschaft Großbritanniens. Die bis 2009 existierende Bahn hatte zu Ihrer besten Zeit ein Schienennetz von rund 320 km Länge.

Anders als bei Schottland, wurde aus Wales nicht einfach eine eigene Region.

WalesMap.png
Anfangs lag die Grenze der beiden Regions viel weiter im Norden (gestrichelte Linie) lupeqatth.gif

Wales wurde geteilt, der Norden ging an die LMR, der Süden an die WR. Wobei sich die Grenze der beiden Regionen durch verschiedene Anpassungen immer weiter nach Süden verschob.
Die Küste von Wales wird durch Steilküsten und weitauslaufende Strände geprägt. Im Landesinneren befindet sich das Kambrische Gebirge (Cambrian Mountains), das sich fast durch ganz Wales zieht. Von Anfang an im Bereich der London Midland Region war der Snowdon, der höchste Berg in Wales. Hier fährt seit 1896 die erste und einzige Zahnradbahn Großbritanniens. Die Snowdon Mountain Railway war von Anfang an unabhängig und war weder vom Grouping noch von der Verstaatlichung betroffen.
Nördlich des Snowdon, im Nantlle-Tal wurde bereits 1828 die Nantlle Railway eröffnet. Es war eine Schmalspurbahn mit 3 Fuß 6 Zoll (1067 mm) Spurweite und transportierte mit von Pferden gezogenen Waggons Schiefer von mehreren Steinbrüchen im Nantlle-Tal zum Hafen von Caernarfon. Sie war als eine der wenigen Schmalspurbahnen vom Grouping und in Folge auch von der Verstaatlichung betroffen. Sie war bei der British Railway noch bis in die 1960er Jahre in Betrieb.
Bekannt ist auch die Ffestiniog Railway, die ursprünglich zum Schiefertransport angelegt wurde, heute aber hauptsächlich für touristische Zwecke genutzt wird. Sie wurde 1832 gegründet und ist die älteste aktive Schmalspurbahn und zugleich älteste noch existierende private Eisenbahngesellschaft weltweit.

Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch.jpg

Auf der Insel Anglesey, ganz im Norden von Wales trifft man auf das längste Bahnhofschild der Welt.
Der Ort Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch (oft mit Llanfair oder Llanfairpwllgwyngyll abgekürzt) hat mit 58 Buchstaben den nunmehr längsten amtlichen Ortsnamen Europas. Auch hier gibt es mittlerweile, wie in Schottland, zweisprachige Stationsschilder.

Wales hat zahlreiche mittelalterliche Burgen. Nach der Eroberung von Wales durch den englischen König Edward I. errichtete dieser im Nordwesten von Wales in der Region Gwynedd zur Sicherung seiner Herrschaft ab 1283 eine Reihe von Burgen.

Quellen und Weblinks

http://en.wikipedia.org/wiki/London_Midland_Region_of_British_Railways – Eintrag in der englischen Wikipedia
http://glostransporthistory.visit-gloucestershire.co.uk/locomoLMR.htm – LMR - Locomotive Depots 1948-59
http://glostransporthistory.visit-gloucestershire.co.uk/LMR2Jan1973.htm – LMR 1973

Weitere Regions

eastern.png northeastern.png scottish.png southern.png western.png

Übergeordnete Seite

British Railways Regions

Kategorien

Geographie

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License