LNER Thompson B1 Class
lnerb1.jpg

Die Dampflokomotiven der LNER Thompson B1 Class wurden von Edward Thompson, der 1941 Chief Mechanical Engineer der London and North Eastern Railway (LNER) geworden war, entworfen und von 1942 bis 1952 gebaut.
Mit Thompsons B1 wurde die erste standardisierte LNER-Lokomotive mit der Achsfolge 4-6-0 für den Allzweckgebrauch geschaffen. Die bisher existierende B1 Class aus der Jahrhundertwende wurde in B18 Class umbenannt. Mit 410 gebauten Maschinen wurde dies die erfolgreichste von Thompson erdachte Baureihe. Ihren Erfolg verdankte sie v.a. ihrer großen Leistung. Unter British Railways wurde sie jedoch leistungsbezogen unterklassifiziert und stellte sich somit als übermotorisierte einfache Lokomotive als besonders wartungsintensiv (eben auf dem Niveau einer stärkeren Lokomotive) heraus, wodurch sich bald ihr Ruf ins Gegenteil verkehrte. Besonders die Orientierung der Standardlokomotiven von British Railways an LMS-Prinzipien ließ die Flotte der Thompson B1 schnell in Ungnade fallen. Die letzte Maschine wurde 1967 abgestellt.

Zwei Maschinen sind erhalten geblieben.

Modelle

Bachmann und Hornby haben Modelle in Nenngröße 00 im Programm. Dapol und Graham Farish Modelle in Nenngröße N.

Bilder

flickr:22393133401
No. 61071 in York Station 1955.
LNER-B1.jpg
Erhaltene B1 Class Mayflower in Shenton Station 2006.

Quellen und Weblinks

https://en.wikipedia.org/wiki/LNER_Thompson_Class_B1
http://www.westhighlandline.com/b1.htm
http://www.lner.info/locos/B/b1thompson.shtml

Übergeordnete Seite

Dampflokomotiven der LNER

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License