LNER A3 Class
lnera3.jpg

Die ersten Lokomotiven der LNER A3 Class wurden 1922 in Dienst gestellt. Sie wurden anfangs noch als A1 Class bezeichnet, wurden aber nach und nach in die A3 Class umgebaut. Es handelt sich um Schnellzugdampflokomotiven mit der Achsfolge 4-6-2 und einem Dreizylinder-Triebwerk. Die bekannteste Lokomotive dieser Baureihe ist die Nr. 4472 Flying Scotsman.

Eine ausführliche Beschreibung dieser Lokomotiven ist bereits in der deutschsprachigen Wikipedia zu finden.

Modelle

Modelle in 00 gibt es von Tri-ang und Hornby. 2000 produzierte Hornby außerdem ein Livesteam-Modell in 00. In N gibt es Modelle von Dapol und Minitrix, sowie ein Standmodell von DelPrado. Außerdem gibt es vom Atlas-Verlag ein Standmodell im Maßstab 1:100, also annähernd Nenngröße TT-3, und ein Modell ohne Antrieb in Nenngröße Z zusammen mit zwei Personenwagen. Corgi produziert verschiedene Standmodelle im kontinentalen TT-Maßstab (1:120) und hatte früher auch ein Standmodell im Maßstab 1:50 im Programm. Aus der Sammelserie Great British Locomotives gibt es ein Standmodell in 00.

Bilder

LNER_4472.jpg
Die 4472 Flying Scotsman 1928.
LNER_4474.jpg
Die 4474 Victor Wild auf der Drehscheibe in Kings Cross 1928.
KingsCrossStation_1928.jpg
Dieses Bild zeigt eine tägliche Szene vom Bahnhof Kings Cross in London aus dem Jahre 1928 mit vier A3 Class Lokomotiven:
Von links nach rechts: Nr. 4473 Solario mit dem 10:15 nach Leeds, Nr. 2551 Prince Palatine mit dem 10:05 Scottish Express,
Nr. 2580 Shotover mit dem 10:00 Flying Scotsman und die Nr. 2546 Donovan mit dem 10:20 nach Peterborough.
flickr:24846133242
A3 4470 Great Northern, damals noch A1, 1927 auf der East Coast Main Line.

Quellen und Weblinks

https://de.wikipedia.org/wiki/LNER-Klasse_A3

Übergeordnete Seite

Dampflokomotiven der LNER

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License