LMS Jubilee Class
flickr:8086524438

Von der LMS Jubilee Class wurden zwischen 1934 und 1936 insgesamt 191 Stück gebaut. Die Maschinen mit der Achsfolge 4-6-0 wurden von William Stanier entwickelt und waren teilweise bis 1967 im Einsatz. Vier der Lokomotiven, die vor allem für den Reisezugverkehr auf den Hauptstrecken gedacht waren, sind erhalten geblieben.

Modelle

Modelle in 00 gibt es von Bachmann und Mainline. In Nenngröße N gibt es ein Modell von Graham Farish. Um 1977 gab es im Sortiment von Peco ebenfalls ein Modell in N (Bild). Dieses wurde damals von Rivarossi produziert, aber in Großbritannien exklusiv über Peco vertrieben.
LMS-Jubilee-Rivarossi.jpg

Bilder

LMS_Jubilee_5573b.jpg
No. 5573
Das Bild stammt aus dem Bildarchiv der ETH Zürich, eine höhere Auflösung finden Sie hier.
LMS_Jubilee_5573a.jpg
No. 5573
Das Bild stammt aus dem Bildarchiv der ETH Zürich, eine höhere Auflösung finden Sie hier.
LMS_Jubilee_5635.jpg
No. 5635 vor einem Güterzug nähe Liverpool um 1940.
Das Bild stammt aus dem Bildarchiv des DigitaltMuseum in Schweden, eine höhere Auflösung finden Sie hier.
LMS_Jubilee_5736.jpg
No. 5736 in BR-Livery um 1950.
Das Bild stammt aus dem Bildarchiv der ETH Zürich, eine höhere Auflösung finden Sie hier.
flickr:5654124413
Jubilee 45643 1965 vor einem schnellen Güterzug.
flickr:8124800847
Erhaltene LMS Jubilee 45593 1968 in Birmingham. Der diagonale Streifen signalisiert ein Fahrverbot unter mit Oberleitung elektrifizierten Strecken (also damals auf dem Südabschnitt der West Coast Main Line).
flickr:7073732109
Erhaltene LMS Jubilee 5593 im Retrolook 1968.

Quellen und Weblinks

http://en.wikipedia.org/wiki/LMS_Jubilee_Class
http://www.jubilees.co.uk/

Übergeordnete Seite

Dampflokomotiven der LMS

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License