Lancashire and Yorkshire Railway
LYR_Class%2026.jpg

Die Lancashire and Yorkshire Railway (L&YR) entstand 1847 durch die Fusion mehrerer Gesellschaften.
Die L&YR verband die Westküste mit der Ostküste Englands. Den bedeutendsten Verkehr hatte sie in den dichtbevölkerten Gegenden von Manchester, Liverpool, Southport, Preston und Bolton.

Im Januar 1922 fusionierte die L&YR mit der London and North Western Railway (LNWR), welche wiederum 1923 in der London Midland and Scottish Railway (LMS) aufging.

Dampflokomotiven

Die Lokomotiven waren anfangs dunkelgrün mit weißen und schwarzen Zierlinien. 1876 wurde aus dunkelgrün hellgrün und Güterzuglokomotiven wurden schwarz lackiert. Ab 1883 waren alle Lokomotiven schwarz mit weißen und roten Zierlinien.
Von 1871 bis 1874 kaufte die L&YR 86 Maschinen der LNWR DX Goods Class. Die L&YR war eine der wenigen Gesellschaften die bei vielen ihrer Dampflokomotiven die Joysteuerung verwendete. Das Bild rechts oben zeigt die Lokomotive No. 404 der L&YR Class 26.

Güterwagen

L%26Y_Vans.jpg

Güterwagen waren bei der L&YR grau mit weißer Beschriftung. Brake Vans waren schwarz und Kühlwagen weiß.

Zur Zeit von König Eduard VII. (Edwardian era, ab 1901) wurden verschiedene Wagen in Pastelfarben lackiert.
Butter Vans waren hellblau, Fish Vans hellgrün und Meat Vans rosa. Jeweils mit schwarzer Beschriftung.
Ab 1908 wurden alle neuen Wagen dieser Bauarten aber weiß gestrichen.

Elektrifizierung

Bereits 1904 eröffnete die L&YR die erste elektrifizierte Teilstrecke von Liverpool Exchange nach Southport und war damit, neben der Mersey Railway, einer der Vorreiter bei der Elektrifizierung. Neben den Triebwagen für den Personenverkehr, war ab 1912 auch eine Elektrolokomotive (No.1) für den Güterverkehr im Einsatz.

Bilder

L%26YR-Ellok.jpg
Elektrische Akkumulator-Lokomotive der L&YR 1903.
L%26YR_1093.jpg
Dampflokomotive Nr. 1093 der von 1891 bis 1894 gebauten L&YR Class 3.
LYR_Hughes_Railmotor_1906.jpg
Ein von George Hughes konstruierter Dampftriebwagen, 1906. Insgesamt waren bei der L&YR 20 Dampftriebwagen im Einsatz.
L%26YR_Triebwagen_1904.jpg
Erste Triebwagengarnitur von 1904.

Modelle

Hornby hatte früher eine 0-4-0ST Dampflok der L&YR Class 21 (Pug) in Nenngröße 00 im Sortiment und Bachmann produzierte 2013 eine 2-4-2T Dampflok der L&YR Class 5 in 00 exklusiv für das National Railway Museum. Ansonsten gibt es keine Fertigmodelle nach L&YR-Vorbild. Aber es gibt einige Kleinserienhersteller die Bausätze anbieten (siehe Weblinks).

Quellen und Weblinks

http://de.wikipedia.org/wiki/Lancashire_and_Yorkshire_Railway — Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia
http://en.wikipedia.org/wiki/Lancashire_and_Yorkshire_Railway — Eintrag in der englischsprachigen Wikipedia
http://www.lyrs.org.uk/Wagons — Güterwagen der L&YR mit vielen alten und sehr guten Fotos
http://www.lyrs.org.uk/modelling — Modelling the L&Y - Übersicht L&YR-Modelle

Übergeordnete Seite

Bahngesellschaften

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License