Kent & East Sussex Railway

Die Kent & East Sussex Light Railway (K&ESR) (ursprünglich Rother Valley Railway), die die Bezeichnung der zwei von ihr durchschnittenen Grafschaften im Namen trägt, wurde zwischen 1900 und 1905 von Holman Fred Stephens gebaut.

KESR_ticket.jpg

Die offizielle Eröffnung des ersten Streckenabschnitts von Robertsbridge bis Tenterden war am 26. März 1900. Die K&ESR war eine überwiegend dem landwirtschaftlichen Güterverkehr dienende Nebenbahn. Daher bekam sie im Volksmund den Namen The Farmers Line.
Sie verband die Städte Headcorn an der South Eastern Main Line zwischen London und Dover sowie Robertsbridge an der Bahnlinie von London nach Brighton.

Als Light Railway (ähnlich einer deutschen Kleinbahn) war die K&ESR 1923 vom Grouping nicht betroffen und blieb eigenständig.
Nach der Verstaatlichung 1948 gehörte die Strecke zur Southern Region von British Railways. Der Personenverkehr endete am 4. Januar 1954. Der Güterverkehr wurde ab 1957 mit Diesellokomotiven der Class 04 betrieben. Als letzte Teilstück wurde bei Robertsbridge ein Privatanschlußgleis im Januar 1970 geschlossen.

1974 erfolgte die Wiedereröffnung eines verbliebenen noch nicht demontierten Streckenabschnittes zwischen Tenterden und Rolvenden als Kent and East Sussex (Heritage) Railway.

Modelle

Von Hornby gibt es ein Modell einer LB&SCR A1 Class in K&ESR-Livery für Nenngröße 00. Dapol hat die gleiche Lokomotive für Nenngröße 0 im Programm und 2018 ebenfalls in 00 angekündigt. Im Original wurde diese Lokomotive 1901 von der London, Brighton and South Coast Railway übernommen.

Quellen und Weblinks

https://en.wikipedia.org/wiki/Kent_and_East_Sussex_Railway — Eintrag in der englischen Wikipedia
http://spellerweb.net/rhindex/UKRH/OtherRailways/KESR.html — Kent and East Sussex Light Railway

Übergeordnete Seite

Bahngesellschaften

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License