John F. McIntosh
JohnFMcIntosh.jpg

John Farquharson McIntosh wurde am 28.2.1846 in Farnell in Scotland geboren. Er begann bereits im Alter von 14 Jahren eine Ausbildung bei der Scottish North Eastern Railway (SNER), die 1866 von der Caledonian Railway übernommen wurde. 1876 oder 1877 verlor er bei einem Unfall die rechte Hand. Etwa zur gleichen Zeit wurde er Lokomotivinspektor für den nördlichen Teil der CR. Später wurde er Stellvertreter von John Lambie, dem damaligen Chief Mechanical Engineer der CR. Nachdem Lambie am 1.2.1895 starb, übernahm McIntosh seinen Posten.

1897 bekam er auf der Weltausstellung in Brüssel die Goldmedaille verliehen und 1911 wurde er von König Georg mit dem Royal Victorian Order (Victoria-Orden) ausgezeichnet.

McIntosh starb am 6.2.1918 während der Arbeit in den St. Rollox Eisenbahnwerkstatten der CR.

Zu den von ihm entwickelten Lokomotiven gehörten u.a. die Dunalastairs, sowie die CR 652 und 812 Class. Auch viele Personen und Güterwagen, wie z.B. die Drehgestellwagen für den Transport von Eisenerz wurden von ihm entwickelt.

Quellen

Railway and Locomotive Engineering, New York, April 1918

Weblinks

https://en.wikipedia.org/wiki/John_F._McIntosh

Übergeordnete Seite

Berühmte britische Lokomotivbauer und Eisenbahningenieure

Kategorien

Person

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License