GWR 6000 (King) Class
flickr:10706329994

Aus der bereits seit 1923 im Einsatz befindlichen GWR Castle Class wurde unter Beibehaltung der Grundform und der Achsfolge 4-6-0 die King Class oder GWR 6000 Class.
Insgesamt wurden 30 Stück davon zwischen 1927 und 1930 gefertigt.
Um Zugkraft und Leistung zu steigern wurde die Feuerbüchse verlängert, der Durchmesser der Zylinder um 7 mm vergrößert und die Treibräder um 64 mm verringert.
Die größeren Zylinder zwangen die Ingenieure dazu einen gekröpften Laufgestellrahmen zu konstruieren. Dabei befinden sich die hinteren Laufräder wie üblich außerhalb des Rahmens, die vorderen dagegen innerhalb. Diese asymmetrische Anordnung ist einzigartig in der Eisenbahngeschichte.

Schon kurz nach Ihrer Indienststellung wurde klar, dass sie die besten Lokomotiven sind, über welche die Great Western Railway während ihrer langen Geschichte jemals verfügte.
Die Maschinen brauchten soviel Kohle, dass ein Heizer alleine es nicht schaffte genügend Kohle zu schaufeln, um die letzten Leistungsreserven zu mobilisieren. So wurde ein Versuch mit zwei Heizern unternommen, die permanent Kohle schaufelten. Dabei erreichte der riesige, aus 25 Waggons bestehende Zug zwischen Reading und Bristol 93 km/h.
Bei einer weiteren Versuchsfahrt im Jahre 1955 kommt die "King" alleine sogar auf 175 km/h.
Diese Lokomotiven zogen mit Leichtigkeit Züge von 360 Tonnen auf den steilen Rampen des GWR-Netzes. Bei den Castle-Loks war hingegen bereits bei 315 Tonnen Schluss.

Die besondere Bedeutung der Lokomotiven der King Class dauerte bis zum Beginn der 60er Jahre. Ab 1963 wurden sie durch Dieselloks ersetzt.

Drei Lokomotiven blieben erhalten:

  • 6000 King George V - National Railway Museum in York
  • 6023 King Edward II - Didcot Railway Centre
  • 6024 King Edward I - West Somerset Railway

Modelle

kingclass.jpg

King Class Modelle gab und gibt es u.a. von Lima und Hornby in 00, sowie von Graham Farish in Nenngröße N.
Aber auch verschiedene Kleinserienhersteller bieten Modelle in den Spurweiten 1, 0 und 00 an. Außerdem gibt es vom Atlas-Verlag ein Standmodell im Maßstab 1:100, also annähernd Nenngröße TT-3 (Bild), und ein Modell ohne Antrieb in Nenngröße Z zusammen mit zwei Personenwagen als Cornish Riviera Express. Aus der Sammelserie Great British Locomotives gibt es ein Standmodell in 00.

Bilder

GWR_Swindon_Works_1928_KingClassConstruction.jpg
Bau einer King Class in Swindon Works 1928.
GWR_Swindon_Works_1928_KingClassBoiler_Asbestverkleidung.jpg
Asbestverkleideter Kessel einer King Class in Swindon Works 1928.
flickr:9416688926
Charakteristisches Vorlaufdrehgestell einer GWR King
flickr:12257020693

Quellen

  • Broschüre: GWR King Class, Atlas-Verlag

Weblinks

Übergeordnete Seiten

Dampflokomotiven der GWR, GWR 4-6-0

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License