GWR 4073 (Castle) Class
castleclass.jpg

Dieser Artikel behandelt die Baureihe Castle Class der GWR, nicht die der HR Castle Class.

Die Castle- oder GWR 4073 Class, die der Ingenieur Charles Collett 1923 in Dienst stellte, waren Schnellzuglokomotiven mit der Achsfolge 4-6-0, technisch gelungen und sehr wirtschaftlich im Einsatz.
Dennoch war der Great Western Railway die Entscheidung nicht leicht gefallen, denn die englischen Ingenieure zögerten damals, größere Lokomotiven zu bauen, bei denen sie befürchteten, dass deren Masse, Leistung und Komplexität nur wieder neue Probleme aufwerfen könnte. Sie zogen es vor, bewährte Konzepte beizubehalten und setzten lieber auf kleine Lokomotiven. Wenn unbedingt nötig, spannten sie eben eine zweite Lokomotive vor den Zug.

Der Übergang von einer Achsfahrmasse von 18,5 auf 20 Tonnen ermöglichte es Collett Anfang der 1920er Jahre Loks zu entwerfen, die schwerer und leistungsfähiger waren. Als Basis nahm er die Lokomotiven der Star Class von Churchward. Alle Castles wurden nach englischen und walisischen Schlössern und Burgen benannt. Diese Lokomotiven gehörten zu den stärksten britischen Maschinen.
Insgesamt wurden 171 Stück dieser Bauart hergestellt.
Ihnen hat es zum Beispiel der "Cheltenham Flyer" zu verdanken, dass er zur damaligen Zeit der schnellste Zug der Welt war und die 124 km lange Strecke London - Swindon 1932 in nur 65 Minuten zurücklegte.

1928 entstand als Weiterentwicklung der Castle Class die noch leistungsstärkere King Class, das Ultimum der GWR in der Kategorie Expresslok.

Hinweis: Eine sehr detaillierte Maßzeichnung der Castle Class findet man im Archiv der ETH Zürich: http://viewer.e-pics.ethz.ch/ETHBIB.Bildarchiv/index2.php?id=ETHBIB.Bildarchiv_Ans_05373-1097

Modelle

castleclass-atlas.jpg

Modelle in 00 findet man bei Hornby, Dapol (frühere Airfix-Modelle) und Wrenn. In Nenngröße N gibt es Modelle von Graham Farish.
Daneben gibt es eine Vielzahl von Kleinserienherstellern, die Castle Class Lokomotiven in den verschiedensten Nenngrößen im Sortiment hatten oder haben. Tri-ang hatte früher ein Modell in TT-3 im Programm. Außerdem gibt es ein Standmodell im Maßstab 1:100, also annähernd Nenngröße TT-3, vom Atlas-Verlag (Bild). Corgi produziert ein Standmodell im kontinentalen TT-Maßstab (1:120) und aus der Sammelserie Great British Locomotives gibt es ein Standmodell in 00.

Bilder

GWR_4073_Class_4073.jpg
GWR 4073 Caerphilly Castle im Fotografieranstrich. Erhalten, siehe unten.
Das Bild stammt aus dem Bildarchiv des DigitaltMuseum in Schweden, eine höhere Auflösung finden Sie hier.
GWR_4073_Class_5028.jpg
GWR 5028 Llantilio Castle
Das Bild stammt aus dem Bildarchiv des DigitaltMuseum in Schweden, eine höhere Auflösung finden Sie hier.
4073a.jpg
GWR 4073 Caerphilly Castle im Swindon Steam Railway Museum
4073b.jpg
GWR 4073 Caerphilly Castle im Swindon Steam Railway Museum
GWR_4073_Class_Cab.jpg
Führerstand einer Castle Class.

Quellen

  • Broschüren: The "Castle" und GWR King Class, Atlas-Verlag

Weblinks

Übergeordnete Seiten

Dampflokomotiven der GWR, GWR 4-6-0

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License