Güterwagen der Southern Railway

1923 übernahm die Southern Railway (SR) 36.749 Güterwagen ihrer Vorgängergesellschaften. Es gab daher eine Vielzahl verschiedenster Güterwagen für die Beförderung von frischen verderblichen Waren wie Milch, Fisch und Fleisch, bis hin zu Schüttgutmineralien und Spezialtransportwagen. Die SR baute aber auch viele neue eigene Güterwagen.

1935 war die SR im Besitz von 24.469 offenen Güterwagen, 5.054 Van, 851 Mineral Wagon, 2.770 Wagen für spezielle Güter (Viehwagen, Schwertransportwagen, etc. und 928 Brake Van.

Farbe

Die SR übernahm den Farbton der früheren London & South Western Railway (LSWR) und lackierte ihre Güterwagen in der Regel Standard Goods brown. Brake Vans waren zusätzlich Venetian red. Die Beschriftung war weiß.

Spezielle Güterwagen

flickr:5777345894

Die GWR hatte eine Vielzahl spezieller Wagen im Einsatz. Darunter auch Wagen für den Transport von Transformatoren, Motoren und anderen schweren Maschinen und Bauteilen, wie beispielsweise Tiefbett-Tragwagen (Well Wagon).

Siehe auch: SR 20 Ton Well Wagon 1944

Conflat

Wie alle Big Four-Gesellschaften setzte auch die SR ab Ende der 1920er Jahre Container-Flachwagen mit passenden Containern ein.

Hauptartikel: Conflat

Pillbox

"Pillbox" war die Bezeichnung für die von 1928 bis 1946 gebauten Brake Vans der SR (Bild rechts). 1936 wurden auch Brake Vans mit Drehgestellen, die sogenannten Queen Mary Brake Vans, gebaut.

Siehe dazu: Brake Van

Weitere Inhalte folgen

Modelle

Wie für alle Gesellschaften der Big Four gibt es auch für Güterwagen der SR ein reichhaltiges Angebot. So gut wie jeder Großserienhersteller bietet verschiedenste Güterwagen in SR-Livery an.

Quellen und Weblinks

http://www.igg.org.uk/rail/6-livy/sr/9-sr.htm

Übergeordnete Seiten

Güterwagen, Eisenbahnwagen nach Gesellschaften

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License