GNoSR V Class
GNoSR-V-Class.jpg

Die zehn Dampflokomotiven der V Class mit der Achsfolge 4-4-0 wurden von William Pickersgill entworfen und von Neilson, Reid & Company für die Great North of Scotland Railway (GNoSR/GNSR) 1899 bis 1900 gebaut. 1909 bis 1915 wurden acht weitere Exemplare der V Class in den Inverurie Locomotive Works der GNoSR gebaut.

GNoSR F Class

Von 1920 bis 1921 entstanden acht Maschinen der fast baugleichen F Class.

Eine Maschine der F Class, die Gordon Highlander, ist erhalten geblieben und steht heute im Scottish Railway Museum in Borrowstounness.
Obwohl diese Maschine zu GNoSR-Zeiten immer nur ein schwarzes Farbkleid mit roten und gelben Linien trug, wurde der Gordon Highlander in der ursprünglichen früheren GNoSR-grünen Farbe lackiert.

SECRGGlass.jpg

SECR G Class

Von den ersten zehn Maschinen die anfangs bei Neilson, Reid & Company bestellt wurden, benötigte die GNoSR nur fünf Stück.

Daher verkaufte die GNoSR die anderen fünf Lokomotiven 1900 an die gerade neu gegründete South Eastern and Chatham Railway (SECR). Dort bekamen diese die Bezeichnung G Class.

Nach dem Grouping bekamen die Maschinen der GNoSR, die jetzt zur London and North Eastern Railway (LNER) gehörten, die Bezeichnung Class D40.
Die Maschinen der SECR, die nun zur Southern Railway (SR) gehörte, bekamen die Nummern von A676 bis A680.

Modelle

Nu-Cast und S.M.Models bieten Bausätze für Nenngröße 00 bzw. Nenngröße 0 an.

Quellen und Weblinks

https://en.wikipedia.org/wiki/LNER_Class_D40
http://www.lner.info/locos/D/d40.shtml

Übergeordnete Seite

Dampflokomotiven der Pre-Grouping-Zeit

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License