GER Classes S46, D56 und H88
flickr:27729161760

Die Maschinen der Claud-Hamilton-Class der Great Eastern Railway (GER) mit der Achsfolge 4-4-0, wurden zwischen 1900 und 1933 gebaut. Daher bekam die erste Lokomotive auch die Nr. 1900. Den Namen verdanken Sie dem damaligen Direktor der GER Lord Claud Hamilton. Insgesamt entstanden 121 Maschinen in verschiedenen Baureihen. Ältere Maschinen wurden später meist nachgerüstet. Die 41 ersten Lokomotiven gehörten zur S46 Class (spätere LNER D14 Class). Ab 1903 wurden 66 Maschinen der D56 Class (spätere LNER D15 Class) mit Belpaire-Feuerbüchse gebaut und 1911 vier Loks D15/1 mit Überhitzer.

Die 80 Maschinen der D15/2 Class entstanden durch Einbau einer verlängerten Rauchkammer in bestehende Maschinen. 1923 entstanden zehn neue Lokomotiven der H88 Class (spätere LNER D16/1 Class) und 1926 bekamen 40 ältere Maschinen von der London and North Eastern Railway (LNWR), in der die GER 1923 beim Grouping aufging, größere Kessel. So entstand die D16/2 Class. Ab 1933 wurde bei 104 Maschinen die Kuppelstangenverkleidung ausgebaut und eine runde Feuerbüchse eingebaut.

Die Claud Hamilton Class war durch die laufenden Umbauten technisch immer auf dem aktuellen Stand. Am ungewöhnlichsten war sicher die Ölfeuerung. Als Brennstoff dienten die billigen Ölrückstände, die bei der Herstellung von Ölgas anfielen. Dies war bedeutend billiger als teure Qualitätskohle.

Eingesetzt wurden die Lokomotiven zu Zeiten der GER bis 1913 vor allem vor dem Norfolk Coast Express, der ohne Zwischenhalt zwischen London Liverpool Street und North Walsham verkehrte. Später auch noch viele Jahre vor den Royal Trains zwischen London und Sandringham.

Bei der Verstaatlichung 1948 kamen noch 13 D15/2, 16 D16/2 und 88 D16/3 zu British Railways. Das letzte Exemplar wurde 1960 außer Dienst gestellt. Eigentlich sollte eine Lok erhalten werden. Leider wurde diese, trotz Kennzeichnung, aus Versehen verschrottet.

Die Claud Hamilton Locomotive Group plant den Nachbau einer D16/2, die den Namen Phönix bekommen soll.

Modelle

GER-Modell.jpg

Hornby hat die D16/3 Class in später LNER- und BR-Lackierung für Nenngröße 00 im Sortiment. Von DelPrado gibt es ein Standmodell in Nenngröße N in blauer GER-Livery (Bild rechts).
Außerdem gibt es Bausätze verschiedener Baureihen von mehreren Kleinserienherstellern für die Nenngrößen 00 und 0.

Bilder

flickr:9008800609
Lok Nummer 1881 im Jahre 1901 in Norwich.
flickr:5460108839
Lok 1878 mit einem Express von Lowestoft nach London 1911.
flickr:5496184288
Lok 1864 in der Nähe von Chelmsford mit einem Güterzug im Jahre 1913.
flickr:9147930453
Royal Claud Nummer 8787 vor einem normalen Personenzug.
flickr:7048962175
Lok 8783 in der Nähe von Potters Bar um 1930.
flickr:12286435905
Dieselbe Lokomotive 1937 im Bahnhof Welvyn Garden City.
flickr:22693307604
Nummer 8875 in Ipswich zu einem unbekannten Zeitpunkt.
flickr:22585899473
Lok 8900 zu einem unbekannten Zeitpunkt.
flickr:8230759682
62618 nahe Kings Lynn im Jahre 1958. Der Wagen hinter der Lok ist ein ex-SR Van C.
flickr:21979072823
1958 steht 62597 in Melton Constable.
flickr:19885124434
62517 wurde 1959 in Stratford fotografiert.
flickr:23523537686
1959 war 62613 auf der Brain Line vor einem Interregional Train vor LMS-Wagen im Einsatz.

Quellen

"Faszination Eisenbahn - Enzyklopädie der Eisenbahnen", Atlas-Verlag, 1997

Weblinks

https://en.wikipedia.org/wiki/GER_Classes_S46,_D56_and_H88
http://www.lner.info/locos/D/d14d15d16.php
http://www.gersociety.org.uk/index.php/locomotives/j-holden/s46-d56-h88
http://www.claudhamiltonlocomotivegroup.co.uk/ — Claud Hamilton Locomotive Group
http://75355.homepagemodules.de/t3343f51-Hornby-LNER-D-rebuilt-quot-Super-Claud-quot.html — Vorstellung des Hornby Modells im Britische Bahn Forum

Übergeordnete Seite

Dampflokomotiven der GER
Dampflokomotiven der LNER

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License