GCR Petrol Electric Railcar

Ab 1912 experimentierte die Great Central Railway (GCR) mit einem benzinbetriebenen Triebwagen von Westinghouse Electric & Manufacturing Co. in Preston. Im Gegensatz zu ähnlichen Fahrzeugen, wie dem Petrol Motor Car der Great Northern Railway, hatte dieser Railcar Drehgestelle. Dank eines Sechszylinder-Benzinmotor mit 90 PS konnte der Triebwagen gut 240 km zurücklegen ohne nachzutanken.

Er war vor allem auf der Strecke zwischen Marylebone und South Harrow im Einsatz. Ab 1921 dann zwischen Macclesfield und Bollington, was ihm den Spitznamen Bollington Bug einbrachte.

Beim Grouping 1923 bekam er die für die London and North Eastern Railway übliche Teak-Lackierung und die Nr. 51709. 1935 wurde er stillgelegt und den Dienst auf der Strecke von Macclesfield nach Bollington übernahmen Sentinel Steam Railcars.

Quellen und Weblinks

https://www.lner.info/locos/IC/gcr_petrolelectric.php

Übergeordnete Seiten

Great Central Railway, Benzinbetriebene Schienenfahrzeuge

-

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License