Eastern Region
EasternRegion.png

Die Eastern Region (ER) war eine von sechs Regionen der British Railways ab 1948. Die Erkennungsfarbe war dark blue.

Sie bestand aus den südlichen Strecken der früheren London and North Eastern Railway (LNER) und der London, Tilbury and Southend Railway (LTSR), die zuvor zur London Midland and Scottish Railway (LMS) gehörte.

Wichtigste Strecke der Eastern Region ist der südliche Teil der East Coast Main Line, die hier aufgrund ihrer Erbauergesellschaft auch Great Northern Main Line genannt wird.

BR-Region-ER.gif

Neben der blauen Farbe übernahm man 1948 auch die Schriftart von der LNER.

Im Laufe der Zeit gab es immer wieder Anpassungen und Verschiebungen:

1958 kamen einige Strecken in Lincolnshire und dem heutigen South Yorkshire von der London Midland Region zur ER.
1967 wurde die zuvor eigenständige North Eastern Region mit der Eastern Region zusammengelegt.
1988 wurde der Teil östlich der East Coast Main Line, also die die Grafschaften Norfolk, Suffolk und Essex, abgetrennt und zur eigenständigen Anglia Region.

Anglia Region

BR-Region-AR.gif

Die 1988 eingeführte Anglia Region (AR) besteht aus den Grafschaften Norfolk, Suffolk und Essex. Der Name wurde von East Anglia abgeleitet, die traditionelle Bezeichnung einer Gegend im Osten Englands, die in etwa den gleichen Bereich abdeckt. Sie erstreckt sich zwischen London, dem Mündungsgebiet der Great Ouse und des Welland, sowie dem Mündungsgebiet der Themse.
Die Gegend ist sehr flach und besteht überwiegend aus Moor und moorähnlichen Landschaften. Das Klima ist hier kontinental beeinflusst, sodass hier, begünstigt durch die globale Erwärmung, seit den 1970er Jahren auch Weinanbau möglich ist.
Westlich der Stadt Thetford gibt es ein größeres Waldgebiet, den Thetford Forest, wo es mit ca. 150 m ü.M. die höchste Erhebung der Region gibt.

Wichtigste Strecke ist die Great Eastern Main Line, manchmal auch East Anglia Main Line genannt, die vom Bahnhof Liverpool Street über Ipswich nach Norwich führt. Die Linie dient hauptsächlich dem Pendlerverkehr, ist aber auch eine wichtige Route für den Güterverkehr.
Im Norden der Region befindet sich die Wells and Walsingham Light Railway. Sie ist mit 6 km Strecke die längste 10 1⁄4 Zoll (260 mm) Schmalspurbahn der Welt.

Quellen und Weblinks

http://en.wikipedia.org/wiki/Eastern_Region_of_British_Railways – Eintrag in der englischen Wikipedia
http://www.networksoutheast.net/jan-1988-to-dec-1988.html – Anglia Region (1 April 1988 - BR Anglia Region formed …)
http://glostransporthistory.visit-gloucestershire.co.uk/locomoER.htm – ER - Locomotive Depots 1948-59
http://www.networkrail.co.uk/browse%20documents/strategicbusinessplan/cp5/supporting%20documents/our%20activity%20and%20expenditure%20plans/route%20plans/anglia%20route%20plan.pdf – Strategie von Network Rail 2014 bis 2019 für die Anglia Region
http://www.networkrail.co.uk/browse%20documents/strategicbusinessplan/cp5/supporting%20documents/our%20activity%20and%20expenditure%20plans/route%20plans/london%20north%20eastern%20route%20plan.pdf – Strategie von Network Rail 2014 bis 2019 für die London North East Region
http://www.gersociety.org.uk/images/stories/documents/4mm.pdf — Modelling the Railways of East Anglia in 4mm scale (PDF)

Weitere Regionen

northeastern.png londonmidland.png scottish.png southern.png western.png

Übergeordnete Seite

British Railways Regions

Kategorien

Geographie

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License