Dublin Connolly
irlandkarte_dublin.png

Der Bahnhof Dublin Connolly wurde 1844 als Kopfbahnhof der Dublin and Drogheda Railway eröffnet. Er liegt an der Amiens Street und hieß anfangs Dublin Station, später dann Amiens Street Station. 1966 wurde er anlässlich des 50. Jahrestages des Osteraufstandes zu Ehren des Revolutionärs James Connolly in Connolly Station umbenannt.

Die Ausfahrt zeigte nach Norden und in diese Richtung ging die Küstenstrecke nach Drogheda und später dann über Dundalk bis Belfast. In den 1930er Jahren verkehrten auf dieser Strecke, gezogen von den Maschinen der GNRI V Class, die schnellsten Züge Irlands. Ab 1932 verkehrte von hier die Drumm Battery Train nach Bray.

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde der Bahnhof weitreichend umgebaut. Um die von Süden neu hinzukommenden Strecken anschließen zu können wurden an der Nordseite des Bahnhofs zwei Bahnsteige angelegt. Die Gleise verliefen am Empfangsgebäude vorbei aufgeständert durch die Stadt.

Seit 1986 verkehrt auf diesen Gleisen der Dublin Area Rapid Transit (DART). In den 1990er Jahren wurde der Bahnhof erneut umgebaut und komplett renoviert.

Dublin Connolly hat heute sieben Bahnsteige: 1 bis 4 im Kopfbahnhof von Norden kommend und 5 bis 7 seitlich für die Züge von Süden.
Seit 2004 gibt es zwei weitere Bahnsteige an der Südseite des Bahnhofes für die damals neu eröffnete Straßenbahn LUAS.

Bilder

DART_Connolly.jpg
Der DART bei der Einfahrt von Norden kommend auf Gleis 6
Enterprise_Connolly.jpg
Zug der Enterprise (gemeinsames Tochterunternehmen der Iarnród Éireann und der Northern Ireland Railways für den grenzüberschreitenden Verkehr zwischen Dublin und Belfast) auf Gleis 2

Quellen

Faszination Eisenbahn - Enzyklopädie der Eisenbahnen, erschienen 1997 im Atlas-Verlag

Weblinks

https://en.wikipedia.org/wiki/Dublin_Connolly_railway_station — Eintrag in der englischen Wikipedia
http://www.irishrail.ie/travel-information/dublin-connolly — Dublin Connolly
http://www.luas.ie/connolly.html — LUAS Connolly Station

Übergeordnete Seite

Bahnhöfe

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License