Dampflokomotiven der British Railways
britishrailways.jpg

Mit der Verstaatlichung der vier großen privaten Eisenbahngesellschaften (Big Four) im Jahre 1948 und der Gründung der British Railways beginnt die Era 4 nach dem Epochensystem für Großbritannien.

British Railways ließ im Jahre 1948 Vergleichstests durchführen, zu denen von jeder Vorgängergesellschaft Loks auf den Netzen der anderen Bahnen erprobt wurden. Diese Maßnahmen waren hauptsächlich politischer Natur, denn der neuernannte Chief Mechanical Engineer von British Railways, Riddles, war ein Mann der LMS. British Railways verfolgte bis 1955 das Ziel, die vielen Bauarten älterer Dampflokomotiven durch eine Reihe von Standardbauarten zu ersetzen. Mit dem Modernisation Plan 1955 kam dann der Wechsel zur Dieseltechnik. Die letzte gebaute BR-Standard-Lokomotive war 92220 Evening Star, eine 1962 ausgelieferte 9F.

Standard-Baureihen von British Railways

BR Standard Class 2MT 2-6-0
BR Standard Class 2MT 2-6-2T
BR Standard Class 3MT 2-6-0
BR Standard Class 3MT 2-6-2T
BR Standard Class 4MT 2-6-0
BR Standard Class 4MT 2-6-4T
BR Standard Class 4MT 4-6-0
BR Standard Class 5MT 4-6-0
BR Standard Class 6 (Clan Class)
BR Standard Class 7 (Britannia Class)
BR Standard Class 8 (Duke of Gloucester)
BR Standard Class 9F

Rail Blue

Im August 1968 stellte British Railways den Dampfbetrieb ein. Die Dampflokomotiven haben die Rail Blue-Epoche nicht mehr oder höchstens in den letzten zwei Einsatzjahren erlebt. Lediglich die Schmalspur-Lokomotiven der zur BR gehörenden Vale of Rheidol Railway waren bis 1989 in Rail Blue mit Doppelpfeil zu sehen.

Erklärung der Abkürzungen

2-8-0 und andere siehe Whyte Notation
4MT, 9F und andere siehe Power Classification
BR: British Railways

Übergeordnete Seite

Dampflokomotiven

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License