Class 59
flickr:5698458015

Die Class 59 sind Diesellokomotiven mit elektrischer Kraftübertragung, die von 1985 bis 1995 hergestellt wurden und nach wie vor im Einsatz sind. Von außen ähneln diese Lokomotiven den späteren Class 66, deren Vorgänger sie darstellen, mit denen sie aber nicht verwandt sind. Die Class 59 ist eine Ableitung aus der SD40-2. Es gibt außerdem sichtbare Unterschiede im Bereich der Scheinwerfer zur Unterscheidung von der Class 66.

Sie wurden ursprünglich für Einsätze vor Ganzzügen von Foster Yeoman (siehe Bild) gebaut, mittlerweile sind aber alle im Einsatz für DB Schenker Rail UK.

Class 59/0 und 59/1 unterscheiden sich nur in der Anordnung der Lampen an der Front. Class 59/2 haben dank überarbeiteten Feuerlöschsystemen ein überarbeitetes Chassis, gut zu erkennen an den zusätzlichen roten Tanks im Unterflurbereich.

Ihr Bau brachte den Stein der Privatisierung von British Rail ins Rollen. Zum Zeitpunkt ihrer Erstinbetriebnahme war British Rail noch eine Staatsbahn, und so wurden die "British Rail Class 59" genannten Lokomotiven von BR-Personal gefahren. Die Instandhaltung lag aber bei Foster Yeoman. Das gute Funktionieren der Zusammenarbeit führte dazu, dass sich die damalige Regierung unter Margaret Thatcher zum ersten mal ernsthaft damit auseinandersetzte, wie man den sinnvoll das Staatsbahn-Gebilde zerteilen und Privatisieren könne. Dies führte im weiteren Verlauf der Geschichte erst zur Trennung in separate Sektoren und anschließend zur Privatisierung dieser.

Eine ausführliche Beschreibung dieser Lokomotiven ist bereits in der deutschsprachigen Wikipedia zu finden.

Bilder

flickr:14914149185
Vergleich zwischen Class 59 (vorn) und Class 66 (hinten).
flickr:7416365398
In ARC-Lackierung: Nummer 59104 1991 in Westbury.

Modelle

Modelle in 00 gibt es von Hornby und Lima. CJM-Models produziert Modelle in N.

Quellen und Weblinks

https://de.wikipedia.org/wiki/BR-Klasse_59 - Wikipedia

Übergeordnete Seite

Diesellokomotiven

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License