Breitspur
spurweiten.gif

Großbritannien

Von 1836 bis 1892 fuhr die Great Western Railway (GWR) und einige kleinere Gesellschaften, wie z.B. die Bristol and Exeter Railway (B&ER) auf Breitspurgleisen mit 7 Fuß ¼ Zoll (2140 mm) Spurweite.
Außerhalb Großbritanniens gab es diese Spurweite nur noch auf den Azoreninseln São Miguel (von 1861 bis 1973) und Horta (von 1876 bis 1901) sowie auf der Isle of Man.
Bereits ab 1807 wurde diese Spurweite von der Oystermouth Railway (erste Pferdeeisenbahn der Welt) genutzt.

Die 1838 in Betrieb gehenden Bahnlinien Arbroath & Forfar Railway und Dundee & Arbroath Railway in Schottland fuhren anfangs auf Gleisen mit einer Spurweite von 5 ½ Fuß (1676 mm) Spurweite. Dieses Maß entwickelte sich außerhalb Großbritanniens später zur Indischen Spur oder Kolonialspur.

Die London and Blackwall Railway (1840-1849) verwendete eine Spurweite von 5 Fuß ½ Zoll (1537 mm).
Die 2001 eröffnete Cairngorm Mountain Railway in Schottland, die höchstgelegene Eisenbahn (Standseilbahn) Großbritanniens, nutzt eine Spurweite von 2000 mm.

Die wohl breiteste britische Eisenbahn war die Brighton and Rottingdean Seashore Electric Railway mit einer Spurweite von 18 Fuß (5486 mm).

Irland

In Irland und Nordirland wird statt der Normalspur (1435 mm) die Irische Breitspur mit 5¼ Fuß (1600 mm) verwendet.
Diese Spurweite findet man außerdem in Teilen Australiens und Brasiliens, sowie von 1840 bis 1858 bei den Badischen Staatseisenbahnen.

Die Ulster Railway im Norden Irlands wurde ursprünglich mit einer Spurweite von 6 Fuß 2 Zoll (1880 mm) gebaut, später dann aber auf die Irische Spurweite umgespurt.
Die Dublin and Drogheda Railway verwendete anfangs eine Spurweite von 5 Fuß 2 Zoll (1575 mm), bis sie ebenfalls auf 1600 mm umgespurt wurde.

Isle of Man

henry-b-loch.jpg

Auch auf der Insel Man gab es von 1863 bis 1884 eine Eisenbahnlinie mit der GWR-Breitspur von 7 Fuß ¼ Zoll (2140 mm) Spurweite.
Die Lokomotive "Henry Brougham Loch" (Abbildung auf nebenstehender Briefmarke) der Port Erin Breakwater Railway war die einzige Breitspur-Lokomotive und zugleich die erste Dampflokomotive der Insel.

Im Modell

Es gibt auch Modellbahner die auf breiter Spur fahren. Die Broad Gauge Society hat Standards für alle gängigen Nenngrößen herausgegeben.
Für die Nenngrößen 2 mm und P4 gibt es auch Standards für die Irische Breitspur.

Weblinks

http://breitspurbahn.de/2140.html - Isambard Kingdom Brunel - Der Vater der Breitspurbahn
http://www.broadgauge.org.uk/ - Broad Gauge Society (BGS)
http://www.broadgauge.org.uk/modelling/models_standards.html - Breitspur-Standards der BGS
http://britbahn.wdfiles.com/local--files/breitspur/aufbreiterSpur.pdf - Auf breiter Spur (aus MBI 9/2010)
https://en.wikipedia.org/wiki/Port_Erin_Breakwater_Railway - Breitspur auf der Insel Man

Ähnliche Seiten

Schienennetz, Bahnsteig, Bergbahnen, Schmalspur, Mehrschienengleis

Kategorien

Infrastruktur

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License