BR Standard Class 7
LastSteamTrain.jpg

Die Lokomotiven der BR Standard Class 7, oder auch Britannia Class, gehörten zu den Einheitslokomotiven der British Railways. Insgesamt wurden 55 Maschinen mit der Achsfolge 4-6-2 von 1951 bis 1954 gebaut. Sie bekamen die Nummern von 70000 bis 70054 und waren in allen Regionen im Einsatz.
Es waren robuste Maschinen mit einer Belpaire-Feuerbüchse und Rollenlagern an allen Achsen sowie anderen Neuerungen, die die Unterhaltung erleichtern und verbilligten sollten. Sie erfüllten diese Erwartungen und sie zeigten auch, dass sie imstande waren, alle Schnellzugleistungen der damaligen Zeit zu bewältigen.

Die bekannteste Lokomotive der Class 7 ist die Britannia, dem die ganze Reihe letztendlich Ihren Namen zu verdanken hatte.

Ebenfalls erhalten geblieben ist die Nummer 70013 Oliver Cromwell, die dadurch berühmt wurde, dass sie am 11. August 1968 (Bild rechts) den letzten planmäßigen Zug von British Railways mit Dampftraktion zog.

BR7-70013.jpg

Modelle

Von Hornby gibt es Modelle in Nenngröße 00. In N gab es ein Modell von Minitrix. Tri-ang hatte früher auch ein Modell in TT-3 im Programm. Außerdem bietet der Atlas-Verlag ein Standmodell im Maßstab 1:100, also annähernd TT-3 an. Corgi produziert ein Standmodell im kontinentalen TT-Maßstab (1:120) und seit 2015 gibt es auch ein Standmodell in der Sammelserie Great British Locomotives in 00.

Quellen und Weblinks

https://en.wikipedia.org/wiki/BR_Standard_Class_7

Übergeordnete Seite

Dampflokomotiven der British Railways

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License