Bauart Shay

Getriebelokomotiven waren Dampflokomotiven, bei denen die üblicherweise durch Schubkurbelgetriebe erzeugte Drehbewegung über Gelenkwellen und Kegelradgetriebe zu den Treibradsätzen weiter geleitet wurde. Die Shay-Lokomotive war die beliebteste Getriebelokomotive. Ihr Erfinder war Ephraim Shay, der in Michigan (USA) ein Sägewerk betrieb und für seine Waldbahnen mit ihren unebenen Gleisen eine geeignete Maschine suchte.

Ein ausführlicher Artikel dazu ist in der deutschsprachigen Wikipedia zu finden.

Die einzige Shay-Lokomotive Großbritanniens wurde in den Lima Locomotive Works in Ohio gebaut und 1900 nach Großbritannien verschifft, wo sie in den Staffordshire Steel & Ingot Iron Works der Alfred Hickman Ltd. bis 1918 im Einsatz war.

Quellen und Weblinks

https://www.shaylocomotives.com/data/factsheet/sn-618.htm — Detaillierte Angaben zur Shay der Alfred Hickman Ltd. und einzig bekanntes Foto der Lok
https://www.irsociety.co.uk/Archives/23/Shay.htm — The Bilston Shay
http://www.robinbarnes.net/gallery19.html — Bild der Lok, gemalt von Robin Barnes

Kategorie

Dampflokomotiven nach Bauart

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License